Ich sah auf 3sat-KULTURZEIT im April 2010 letzte Neuigkeiten vom Jihadisten Eric Breininger, von dem kürzlich unter dem Namen Abdul Ghaffar el-Almani veröffentlicht wurde.
Die Darstellung von Yassin Musharbash im SPIEGEL entdeckte ich erst danach:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,693081,00.html

Breiningers Buch habe ich unter

http://www.scribd.com/doc/31071994/Schaheed-Abdul-Ghaffar-al-Almani-Mein-Weg-Nach-Jannah

lesen können.

Auf den Seiten 59 und 60 findet sich dort:

"Der Jihad gegen die Kuffar", also die Ungläubigen, "ist in unserer Zeit Fard Ayn, also eine persönliche Pflicht für jeden einzelnen Muslim, so wie das Gebet, die Zakat oder das Fasten im Monat Ramadan. Somit ist jeder Muslim, der seine Verantwortung, auf Allahs Weg auszuziehen und zu kämpfen, nicht nachkommt, ein Fasiq, ein offenkundiger Sünder, der seine Pflicht Allah gegenüber nicht erfüllt. Diese Fasiqun müssen mit schmerzhafter Strafe von Allah rechnen, denn Er, der Erhabene sagt in Seinem edlen Buch, Sura 9:39 (at-Tawba): Wenn ihr nicht ausrückt, wird Er euch mit schmerzhafter Strafe strafen und euch durch ein anderes Volk ersetzen, und ihr (könnt) ihm keinerlei Schaden zufügen. Allah hat zu allem die Macht."

Im folgenden Auszug aus dem Buch von Sheikh Abdullah Azzam, wird die Methode der "Verteidigung der muslimischen Länder" benannt:
"Die Feinde Allahs zu terrorisieren." Und der Zweck: "... bis nur noch Muslime oder Leute übrigbleiben, die sich dem Islam ergeben."

Auf Seite 103 Erics Bedauern:

"Es ist sehr traurig, dass unsere Geschwister in Deutschland ihre Hände so geschlossen halten und ihre Pflicht nicht erfüllen." Und seine Freude über sein orientalisches Kampfgebiet: "Hier gibt es keinen Schulzwang, wo die Kinder dazu gezwungen werden Evolutionslügen zu lernen oder wie in Deutschland schon in der Grundschule sexuell verdorben werden. (...) Die meisten Kinder der Mujahideen sind bereits im Grundschulalter Hafith (...)", die also den gesamten Koran auswendig können. "Mit Allahs Erlaubnis wird dieser Nachwuchs zu einer ganz besonderen Generation von Terroristen (...)", um "inshAllah eine Operation nach der anderen gegen die Feinde Allahs auszuführen und so Angst und Terror in ihren Herzen zu sähen."

Auf Seite 81 nennt er sich zum ersten Mal Abdul(l) Ghaffar, erklärt aber nicht die Gründe der Auswahl dieses Kampfnamens.

Dazu aber bestünde Bedarf, denn die naheliegende Bezugnahme zu einem siegreichen Krieger kann m. E. nur Khan Abdul Ghaffar Khan meinen. Der aber hat seinen Verzicht auf jegliche Gewaltanwendung im Kampf ausdrücklich mit seinem Verständnis von Islam begründet, ist also der radikale Gegenpol zu Praktiken von (und deren Herleitung durch) al Qaeda, Islamischer Jihad Union und eben der Deutschen Taliban Mujahideen. (Und Khan war siegreich gegen das British Empire, das schliesslich vor ihm kapitulierte und Indien in die Unabhängigkeit entließ.)

Keine Erklärung für diesen Widerspruch. Kann sich denn jemand, der seinen Gegnern Leid, Tod und Verberben zuzufügen trainiert, sich an jemanden namentlich anlehnen, der solch ein Tun entschieden abgelehnt hat? Tut Eric Breininger mit der Namenswahl Ghaffar Khan nicht genau das, was er der Kreuzzüglern aus dem Westen vorwirft, nämlich sich etwas brutal anzueignen, was ihnen wie ihm nicht gehört?!

Ich bin schockiert. Obwohl ich Christ bin, finde ich mich in meinem Verständnis von Gott wie Islam dem Khan verwandt und von Breininger angegriffen. Was aber tue ich damit?

Ich besinne mich auf einen Spott von Matthias Beltz, der sich durch den Tod Breiningers wohl bestätigt gefühlt hätte in seiner Analyse:


"Parmesan und Partisan, wo sind sie geblieben?
Partisan und Parmesan, alles wird zerrieben..."


Und ich? Ich strebe danach, Afghanistan zu durchqueren, um in Bagdad das Erbe des Khan ebenso würdig zu vertreten wie den Christen al-Saadoun…

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Forschungsfeld Israel-Afghanistan : 7 Fragen

Was für eine Chance hat Eric Breininger vertan! Er hätte sich der Erforschung folgender Fragen widmen können:

... da gab der König Salomo dem Hiram [König von Tyrus] 20 Städte im Land Galiläa.(...) Und er nannte sie "Land Kabul" bis zu diesem Tag. 

http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=671

http://www.jstor.org/discover/10.2307/1516240?uid=3737864&uid=2&uid=4&sid=47698797776937

●  Wie kam der Name "Kabul" von Kanaan-Israel-Galiäa nach Afghanistan ?

In seinem Referat auf dem Deutschen Theologentag in Berlin (Jan. 1956) machte Johannes Fichtner (Bethel/Bielefeld) diese Fußnote (Vetus Testamentum Vol. 6, 1956, Seite 385):

> Es ist nicht bekannt, ob oder wie seit Januar 1956 jemand dieses Thema vertiefend ergründet habe.

●  Warum sind die Namen im Hebräischen, die KHAN am ähnlichsten klingen, CO(H)EN und CHAIM ?

●  Wieso nannten die Tataren ihre Königreiche KHANAT ?

●  Wo kamen die Khazaren zum Jüdischen Glauben, bevor sie nach Europa zogen ?

●  Zogen sie über Ashgabat (Turkmenisch: Aşgabat, Persisch: عشق آباد‎, Russisch: Ашхабад) nach Europa -

Und wieso klingt das fast wie Ashabat (Hebräisch: כל הזכויותשמורות) ? http://www.ashabat.co.il/ 

●  Wie kamen europäische Juden khazarischer Abstammung zum Familiennamen KAHN ?

●  Wenn Khan Abdul Ghaffar Khan niemals von der T(h)ora, hebr. ‏,תּוֹרָהgehört haben sollte - Wie war es ihm dann möglich (s)einer Erfüllung des an Israel von Gott gegebenen Gesetzes derart nahe zu kommen, dass zwischen ihn und Jesus wohl kaum mehr Menschen Platz finden als Abel, Henoch, Noah, Abraham, Isaak, Jakob, Joseph, Moses, Ruth, David, Salomo, Elia, Elisa, Jesaja, Jeremia, Daniel, Est(h)er, Johannes und Paulus (und eine kleine Handvoll, die ich noch nicht überblicke - Vielleicht Moltke, Bonhoeffer und Bollardière)? Wie könnte Khan einen derart hohen Rang erlangt haben - Ohne ein buchstabengetreu biblisches Glaubensbekenntnis ?

 

Alles Fragen, die ermessen lassen, welchen Schatz es in Afghanistan zu sichern gilt...